Hydraulischer Abgleich

Investition in Energieeffizienz & langfristige Kosteneinsparungen

Der hydraulische Abgleich ist ein wichtiger Schritt, um die Effizienz Ihres Heizsystems zu maximieren und Ihre Energiekosten zu sparen. In diesem Blogbeitrag erfahren Sie, was ein hydraulischer Abgleich ist, warum er wichtig ist, wie genau er durch unsere Fachkräfte durchgeführt wird und mit welchen Kosten Sie für Ihre nachhaltige Investition rechnen können.

Erfahren Sie mehr über Vorteile des hydraulischen Abgleichs auf der Webseite „Kostet wenig, bringt viel: der hydraulische Abgleich“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz.

Was ist ein hydraulischer Abgleich?

Optimale Wärmeverteilung für effizientes Heizen

Der hydraulische Abgleich ist ein Verfahren, das in Heizungsanlagen angewendet wird, um sicherzustellen, dass das Heizungswasser gleichmäßig zu den Heizkörpern oder Fußbodenheizungen fließt. Ziel ist es, die Wärmeverteilung in einem Gebäude zu optimieren, um jeden Raum effizient zu heizen. Dies wird erreicht, indem die Durchflussraten der Heizkörper oder Heizkreise angepasst werden.

Warum ist ein hydraulischer Abgleich wichtig?

Kostensenkung & CO₂-Reduktion

Ein nicht abgeglichenes Heizsystem kann zu einer ungleichmäßigen Wärmeverteilung führen, wodurch einige Räume zu warm und andere zu kalt werden. Dies kann nicht nur den Wohnkomfort beeinträchtigen, sondern auch zu unnötig hohen Energiekosten führen. Ein hydraulischer Abgleich kann dazu beitragen, diese Probleme zu lösen und folgende Vorteile bieten:

  1. Energieeinsparungen: Ein optimal abgeglichenes Heizsystem benötigt weniger Energie, um die gewünschte Raumtemperatur zu erreichen. Dadurch können Heizkosten erheblich gesenkt werden.
  2. Hocheffizienzpumpen punkten mit einem deutlich geringeren und zudem intelligenten Stromverbrauch. Möglich macht das moderne Pumpentechnik. Mit einem Austausch der Umwälzpumpe gegen eine neue Hocheffizienzpumpe lassen sich die Stromkosten reduzieren.
  3. Senkung der Betriebskosten: Durch den hydraulischen Abgleich können die Systemtemperatur gesenkt und die Betriebskosten reduziert werden.
  4. Verbesserter Komfort: Ein hydraulischer Abgleich sorgt für eine gleichmäßige Wärmeverteilung im gesamten Gebäude, was den Wohnkomfort erhöht.
  5. Verlängerte Lebensdauer der Heizungsanlage: Durch die Reduzierung von Überlastungen und eine gleichmäßige Beanspruchung der Heizkörper oder Fußbodenheizungen wird die Lebensdauer der Anlage verlängert.
  6. Fließgeräusche vermeiden: Durch Thermostatventile mit automatischer Durchflussregelung erhalten alle Heizkörper die richtige Menge an Wasser und die Geräusche entfallen. Außerdem wird der maximale Differenzdruck begrenzt, was ebenso dafür führt, dass keine Fließgeräusche entstehen.
  7. Umweltschutz: Weniger Energieverbrauch bedeutet auch eine geringere Umweltauswirkung und eine Reduzierung der CO₂-Emissionen.

Wie wird ein hydraulischer Abgleich durchgeführt?

Mehrere Schritte durch unser Fachpersonal

Wir führen den hydraulischen Abgleich durch unsere Fachpersonal (bspw. durch Heizungstechniker:innen oder Installateur:innen) in folgenden Schritten durch:

  1. Bestandsaufnahme: Zunächst wird eine genaue Bestandsaufnahme Ihres Heizsystems und des Gebäudes gemacht. Dies umfasst die Anzahl Ihrer Heizkörper und Heizkreise sowie deren Größe und Lage. Des Weiteren werden die Transmissionswärmeverluste der Gebäudehülle erfasst.
  2. Berechnungen: Anhand der gesammelten Daten werden unsere Berechnungen durchgeführt, um die optimalen Durchfluss-Raten für jeden Heizkörper oder Heizkreis festzulegen. Dies berücksichtigt relevante Faktoren wie Raumgröße, Wärmebedarf (Heizlast) und die Länge der Rohrleitungen.
  3. Anpassungen: Die Durchfluss-Raten der Heizkörper oder Heizkreise werden angepasst, indem wir die hochmodernen Thermostat-Ventile Eclipse der Marke IMI Heimeier verbauen. Diese Ventile regeln den Durchfluss unabhängig vom Differenzdruck. Komplexe Berechnungen zur Ermittlung der Einstellwerte sind deshalb nicht erforderlich. Außerdem nutzen wir HydroControl Strangventile von oventrop.
  4. Überprüfung: Nach den Anpassungen wird Ihr System sorgfältig kontrollier, um sicherzustellen, dass die gewünschte Wärmeverteilung erreicht wird. Zusätzlich überprüfen wir, ob wir die Systemtemperatur reduzieren können, um dadurch noch weitere Einsparungen für Sie zu erreichen.
  5. Dokumentation: Es ist wichtig, den hydraulischen Abgleich zu dokumentieren, um Referenz-Werte zu haben und sicherzustellen, dass Ihr System in Zukunft weiterhin optimal funktioniert. Sie erhalten alle Dokumente (sog. Auslegungsdaten) und Berechnungen. Diese sind Grundlage für viele Förderungen.

Ein hydraulischer Abgleich erfordert zwar eine Investition, zahlt sich aber für Bewohner:innen in Form von Energieeinsparungen und gesteigertem Komfort aus. Für Vermieter:innen lohnt sich der Abgleich, da damit die gesetzliche Anforderung erfüllt und geringere Mietnebenkosten die Attraktivität der Immobilie steigert. Es ist eine Maßnahme, die sowohl für Neubauten als auch für bestehende Gebäude von großer Bedeutung ist, um Ihre Heizungsanlage effizient und umweltfreundlich zu betreiben.

Was kostet ein hydraulischer Abgleich?

Abhängig von mehreren Faktoren

Die Kosten für einen hydraulischen Abgleich können je nach Größe des Gebäudes, der Anzahl der Heizkörper und der Komplexität des Systems variieren. In der Regel können Sie jedoch mit folgenden Kostenfaktoren rechnen:

  1. Arbeitskosten: Sie benötigen für den hydraulischen Abgleich die Dienste und das Fachwissen von Expert:innen wie bspw. Heizungstechniker:innen oder Installateur:innen. Die Arbeitskosten bei der Luana stehen im direkten Zusammenhang mit dem Zeitaufwand.
  2. Materialkosten: Dazu gehören gegebenenfalls neue Ventile, Umwälzpumpen, Thermostatventile und Strangregulierventile.
  3. Zeitaufwand: Der Zeitaufwand für den hydraulischen Abgleich hängt natürlich von der Größe Ihres Systems und der Anzahl Ihrer Heizkörper ab. Je komplexer das System, desto länger dauert der Abgleich. Gern berechnen wir für Sie ein individuelles Angebot.

Professionelle Heizlastberechnung1

2 €

pro m²

  • Nach DIN-Vorgaben
  • Inkl. Vor-Ort-Aufnahme
  • Inkl. Fahrtkosten
  • Inkl. Aufstellung eines Projektplans

Hydraulischer Abgleich2

150 €

pro Heizkörper

  • Inkl. Materialkosten
  • Inkl. Montage
  • Inkl. 2 An- & Abfahrten

Hydraulischer Abgleich Fußbodenheizung3

ab446 €

  • Inkl. Materialkosten
  • Inkl. Montage
  • Inkl. 2 An- & Abfahrten

1) Für Liegenschaften (Immobilien) ab 3.000 m² Nettogrundfläche

2) Die Heizlastberechnung ist die Grundlage für den hydraulischen Abgleich. Das bedeutet für Sie, dass ohne vorherige Heizlastberechnung kein hydraulischer Abgleich durchgeführt werden kann.

3) Der hydraulische Abgleich bei Flächenheizungen (Fußbodenheizungen) hat eine Preisstaffelung, da Materialaufwendungen abhängig von Ihren Heizkreisen sind. Gern beraten wir Sie und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.

Alle Preise verstehen sich exkl. Mehraufwendungen.

Wird der hydraulischer Abgleich gefördert?

Ja, bspw. durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Die Förderung eines hydraulischen Abgleichs kann von Land zu Land, Region zu Region und sogar von Stadt zu Stadt unterschiedlich sein. Ob, und – wenn ja – in welcher Höhe Sie Anspruch auf eine Förderung haben, ist im Einzelfall zu prüfen. Weitere Informationen finden Sie hier auf der Webseite des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA).

Energie-News

Aktuelle Themen, Pressemeldungen, Stellenausschreibungen & Co.

Angebot erhalten

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir freuen uns, Ihnen ein kostenfreies, unverbindliches und maßkonfektioniertes Angebot zu erstellen.
Kontaktieren Sie jetzt unsere Expert:innen und lassen Sie sich von uns beraten.

Angebot erhalten