Umfassendes ESG-Management und -Reporting

Environment, Social, Governance (ESG) – drei Begriffe, die an Bedeutung gewinnen. Ökologische und soziale Auswirkungen der Unternehmensführung, von Investitionen und Abläufen rücken immer mehr in den Fokus. Energie spielt dabei eine entscheidende Rolle.

Um messbar und vergleichbar zu werden, ist das Erheben von Kennzahlen (KPIs) notwendig, was wiederum eine standardisierte Datenerhebung erfordert. Für die ESG-Berichterstattung sind zunehmend Regularien auch auf europäischer Ebene zu beachten.

Bei uns ist das komplexe Thema in professionellen Händen. Wir legen mit Ihnen die ESG-Ziele für Ihr Unternehmen fest und setzen die entsprechenden digitalen Instrumente zur Erfolgsmessung auf.

Die 10 Phasen des ESG-Managements und -Reporting

  1. Gemeinsames Erarbeiten und Definieren des ESG-Reporting-Ziels
  2. Gründliche Analyse der Ist-Situation der Versorgungstechnik (Bestandsimmobilie) bzw. Sichtung der Planungsunterlagen (Neubau) je Immobilie oder bezogen auf ein Portfolio
  3. Erarbeitung einer Umsetzungsskizze oder eines Umsetzungskonzepts
  4. Kick-off mit dem Stakeholder-Team auf Kundenseite
  5. Abschluss des Projektvertrags
  6. Festlegen von ESG-KPIs
  7. Standardisierter Prozessablauf zur Optimierung der bestehenden Bezugsverträge
  8. Festlegen der Mess- und Datenpunkte für das Reporting
  9. Rollout von Smartmeter und Digitalisierung
  10. Regelmäßiger Audit- und Evaluierungsprozess zur dauerhaften Erfüllung der festgelegten ESG-KPIs