Headerbild LED

LED Glossar

Glossar zur LED-Technologie

Hier finden Sie Erläuterungen zu Fachbegriffen aus dem Bereich LED. Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben – wir beantworten sie Ihnen gern.

Binning

Bei der Produktion moderner Hochleistungs-LED sind Fertigungstoleranzen schon bei kleinsten Parameterschwankungen unvermeidlich. Die Halbleiter werden deshalb nach der Produktion entsprechend ihren Farbwerten und Wirkungsgraden sortiert und klassifiziert. Alle LED, die ähnliche Werte aufweisen, fallen in den gleichen „Behälter“ (Bin). Je enger die Toleranzen gesetzt werden, umso höher ist die Qualität von Systemen, die aus mehr als einer LED bestehen.

Candela

(lat. für Kerze oder Talg- bzw. Wachslicht) ist die photometrische SI-Basiseinheit der Lichtstärke und stellt die Richtungsabhängigkeit des ausgestrahlten Lichtstroms dar (der in einer bestimmten Richtung in einen Raumwinkel ausgestrahlte Lichtstrom Im bezogen auf diesen Raumwinkel sr). Das Einheitszeichen ist cd.

CRI (Color Redering Index)

Gibt die Qualität der Farbwiedergabe von künstlichen Lichtquellen an. Im Deutschen wird CRI mir Farbwiedergabeindex übersetzt und Ra abgekürzt. Der Maximalwert des Index beträgt 100 und bedeutet keinerlei Verfälschung der Farben durch die Lichtquelle. Glühlampen können diesen Wert erreichen. LED-Lampen liegen typischerweise bei Ra 80, können aber auch einen Ra 90 und mehr erreichen.

Dimmbarkeit

Wir bieten dimmbare LED-Lampen in unserem Sortiment an. Die auf dem Markt üblichen Dimmer (Phasenan-/-abschnittsdimmer) sind meist für Glühlampen entwickelt worden und daher auf höhere Mindestlasten (W) ausgelegt, als es LED-Lampen bieten. Daher kann es zu Einschränkungen in der Funktionalität kommen.

Farbspektrum & Definition von Farbtemperatur

Das Farbspektrum ist der Teil des elektromagnetischen Spektrums, der ohne technische Hilfsmittel über das menschliche Auge wahrgenommen werden kann (ca. 380 bis 750 mm). Die Farbtemperatur ist ein Maß für den Farbeindruck einer Lichtquelle gemessen in Kelvin (K). Bei LED-Lampen rangiert die Farbtemperatur typischerweise zwischen 2.700 K und 6.500 K.

Heat Sink

Ist das Gehäuse, welches der Wärmeableitung/-strahlung der LED-Lampe dient. Hier kommen thermisch sehr gut leitende und abstrahlende Materialien zum Einsatz, die die im Inneren der Lampe erzeugte Wärme an die Umgebung abgeben.

Infrarotstrahlung

(IR-Strahlung) sind elektromagnetische Wellen im Spektralbereich zwischen sichtbarem Licht und der längerwelligen Terahertzstrahlung. Vor allem nahes Infrarot in einer hohen Dosis mit einer Wellenlänge von 780 bis 3.000 nm dringt tief in und unter die menschliche Haut und kann zu gesundheitlichen Schäden führen. LED-Lampen geben keinerlei IR-Strahlung ab.

Kosten

Noch sind LED-Lampen in der Anschaffung teurer als andere Technologien. Über ihre Lebensdauer gerechnet sind sie aber bereits heute eine günstige Alternative zu Glühlampen und Halogenlampen (-> TCO)

Lebensdauer

LED-Lampen haben eine extrem lange Lebensdauer. Allerdings nimmt ihre Lichtleistung im Laufe der Betriebszeit ab. Üblicherweise weist die Lebenszeit die Betriebszeit aus, in der die LED-Lampen mehr als 70% ihrer anfänglichen Lichtleistung bereitstellen.

LED

(Light Emitting Diode) ist ein elektronisches Halbleiter-Bauelement. Fliesst durch die Diode Strom, so strahlt sie Licht mit einer von der Beschaffenheit des Halbleiters abhängigen Wellenlänge ab.

Linse

Als Linse bezeichnet man ein optisch wirksames Bauelement mit zwei lichtbrechenden Flächen, von denen mindestens eine Fläche konvex oder konkav gewölbt ist. Bei LED-Lampen hat eine Linse die Funktion, das Licht zu bündeln oder zu streuen und so den Abstrahlwinkel zu definieren.

Lumen

(lat. Licht, Leuchte) ist die photometrische Einheit des Lichtstroms. Der Lichtstrom ist ein Maß für die gesamte von einer Strahlungsquelle ausgesandte sichtbare Strahlung.
Mittlere Lampenlebensdauer
Ist der Mittelwert der Lebensdauern einzelner Lampen, die unter genormten Bedingungen betrieben werden (50% Ausfall = „Average rated life“).

Recycling

LED-Lampen sind sehr lange haltbar, und sie beinhalten kein Quecksilber. Da sie allerdings aus elektronischen Bauteilen bestehen, empfiehlt es sich sie am Ende ihres Einsatzes wie Elektromüll am Wertstoffhof zu entsorgen.

Reflektor

Lenkt ähnlich einem gewölbten Spiegel die auf ihn einfallenden Lichtstrahlen in bestimmten Winkeln zurück. Reflektorlampen wie die PARATHOM PAR16 oder MR16 sind mit einem solchen Reflektor oder einer Linse ausgestattet.

Schaltfestigkeit

LED-Lampen sind nicht grundsätzlich unendlich schaltbar. Die Schaltfestigkeit z.B. von Osram LED-Lampen liegt bei bis zu 100.000 Schaltzyklen und mehr.

Strahlwinkel

Gibt an, wie breit das Licht nach vorne abgegeben wird, und ist definiert als der Winkel zwischen zwei Linien, die ausgehend von der LED-Lampe die Punkte mit 50% der Maximallichtstärke schneiden.

Tc-Punkt

Ist an einer bestimmten Stelle am Gehäuse der Lampe angebracht, um auf einfache Weise deren Temperaturverhalten in einer Leuchte zu ermitteln. Durch die Einhaltung der Tc-Punkt-Temperatur wird sichergestellt, dass sich kein Bauteil im Vorschaltgerät unzulässig erwärmt. Außerdem lässt sich mithilfe des Tc-Punktes feststellen, wie viel Temperaturreserven in einer Leuchte vorhanden sind und bis zu welcher Umgebungstemperatur die Leuchte eingesetzt werden darf. Typischerweise sind z.B. Osram LED-Lampen für eine Umgebungstemperatur von -20 °C bis +40 °C ausgelegt
TCO (Total cost of ownership)
In einer TCO werden die Gesamtkosten über die Lebensdauer einer Lampe oder einer bestimmten Betriebszeit berechnet. Es werden sowohl Anschaffungskosten als auch Wechselkosten und Betriebskosten (Strom) berücksichtig. LED-Lampen rechnen sich heute vor allem über ihre lange Lebensdauer und ihren niedrigen Stromverbrauch.

Transformatoren

Niedervoltlampen benötigen einen externen Transformator. Es wird unterschieden zwischen konventionellem (magnetischem) Vorschaltgerät (KVG) und elektronischem Vorschaltgerät (EVG).

Treiber (engl. Driver)

Schaltungen, die Netzspannung in einen konstanten Strom transformieren, mit dem die LED betrieben werden.

UV-Strahlung

Ist eine für Menschen unsichtbare elektromagnetische Strahlung, die zu gesundheitlichen Schäden führen kann. Osram LED-Lampen z.B. emittieren keinerlei UV-Strahlung.

Volt

Ist die abgeleitete SI-Einheit der elektrischen Spannung mit dem Einheitenzeichen V. Niedervolt-LED-Lampen (12 V) arbeiten mit Transformatoren. Hochvolt-LED-Lampen können an der Netzspannung (220 – 240 V) betrieben werden.

Wärmeerzeugung

LED verwandeln im Gegensatz zu herkömmlichen Leuchtmitteln viel Strom in sichtbares Licht. Dennoch fliesst auch bei heutigen LED-Lampen noch immer ein grosser Teil der Energieaufnahme in (ungewünschte) Wärmeentwicklung. Jedoch steckt in der LED-Technologie viel Potenzial, um diesen Wert weiter zu verbessern.

Watt

Ist die SI-Einheit der Leistung und stand bei herkömmlichen Glühlampen als Orientierungswert für die Leuchtkraft. Da moderne Energiespar- und LED-Lampen aber weit weniger Leistung aufnehmen müssen, um eine bestimmte Helligkeit zu erzeugen, verliert die Wattzahl an Aussagekraft. Stattdessen wird heute der Lumen-Wert herangezogen.

Wattvergleich gemäss ErP

Die EU-Direktive für ungerichtetes Licht (ErP DIM I) fordert von LED-Lampen einen bestimmten Lichtstrom, um den Vergleich zur Glühlampe zu ziehen.